„Antijagdtraining“

Training für Hunde mit Jagdleidenschaft

Der weiterführende „Antijagdtraining“ Kurs

JAGDFIEBER

Wenn ihr durch den Wald geht, bist du ständig in Sorge, dass dein Hund gleich abhaut? Deine Schulter schmerzt dir schon beim Gedanken daran, dass dein Hund bei Wildsichtung gleich wieder aufgeregt in die Leine springt? Oder dein Hund jagt alles, was sich bewegt?

Dann bist du mit deinem Hund in diesem Kurs genau richtig. Denn gemeinsam arbeiten wir daran, dass euer Spaziergang entspannt verläuft und dein Hund sich mehr an dir orientiert. Dabei verbieten wir deinem Hund gar nicht seine Jagdpassion auszuleben – schließlich können wir dem Hund nicht einfach den Jagdtrieb abgewöhnen. Stattdessen zeigen wir ihm, dass er auch gemeinsam mit dir auf die Jagd gehen kann. Aber keine Sorge, einen Jagdschein musst du nicht machen ????

Nachdem wir im „Anti-Jagd-Training“ Seminar oder in Einzelstunden bereits die Grundlagen für einen zuverlässigen Rückruf und die Orientierung an dir gelegt haben, werden wir diese Themen im Kurs vertiefen und auch unter jagdlicher Ablenkung trainieren – schließlich soll es später auch klappen, wenn ein Reh euren Weg kreuzt. Zusätzlich schauen wir uns für jeden Hund an, welche Form der jagdlichen Auslastung sich anbietet. So kann dein Hund seine Jagdleidenschaft ausleben – allerdings mit dir gemeinsam, sodass keine Tiere zu Schaden kommen.

Anschauen statt jagen, Antijagdtraining

Im Kurs arbeiten wir an diesen Themen:

ORIENTIERUNG AM MENSCHEN

Dein Hund achtet auch ohne Leine auf dich und ist jederzeit ansprechbar.

ZUVERLÄSSIGER RÜCKRUF

Auch unter hoher Ablenkung reagiert dein Hund sofort auf den Rückruf oder -pfiff.

IMPULSKONTROLLE BEI JAGDLICHEN REIZEN

Dein Hund kann jagdlichen Reizen widerstehen und rennt nicht sofort los.

GEMEINSAME JAGD

Du bietest deinem Hund eine spannende Ersatzjagd, bei der er sein Talent ausleben darf.

ABBAU DER SCHLEPPLEINE

Damit ihr künftig ohne Leine unterwegs sein könnt.

Jagdfieber

Der begleitende „Antijagdtraining“ Kurs

Montags, 16:15 – 17:15 Uhr
20. Februar – 20. März 2023
Ort: Ritterhude
129 € pro Mensch-Hund-Team

Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs ist die Teilnahme am Seminar Jagdverhalten kontrollieren oder Einzelstunden.

Ja, ich will dabei sein!

Wieso eigentlich „Antijagdtraining“?

Bestimmt ist dir schon aufgefallen, dass du hier von „Antijagdtraining“ (also immer in Anführungsstrichen) liest. Das liegt daran, dass ich den Begriff etwas verwirrend finde. Wir arbeiten in diesem Kurs nicht gegen die Jagdleidenschaft der Hunde, sondern mit ihr.

Da der „Jagdtrieb“ der Hunde genetisch verankert ist, können wir ihn durch Training nicht wegzaubern, sondern lenken das Jagdverhalten um. So dass wir im besten Fall eine tolle gemeinsame Beschäftigung für uns und unseren Hund gefunden haben.

Das sagen Kunden über den Kurs Jagdfieber:

Sabine

Cocker Spaniel

Ich bin völlig begeistert. Mein Cockerspaniel und ich haben den Jagdfieber Kurs gebucht und es macht auch riesigen Spaß von Svenja als Trainerin geführt zu werden. Ich kann Svenja Bartuschat bestens empfehlen. Es ist eine kleine Gruppe, so dass es keine Massenabfertigung ist, zumal jeder Hund individuell ist. Klasse Konzept.

Damit sich alles gut auf euren Alltag und "das wahre Leben" übertragen lässt, findet der Kurs dort statt, wo dein Hund bisher gern jagen ging – also im Wald und auf Wiesen. Dieser Kurs findet mit mindestens 4 und maximal 6 Mensch-Hund-Teams statt.