Pudel mit Jagdleidenschaft

Training für Hunde mit Jagdleidenschaft

Jagt dein Pudel auch?

Für viele Pudelhalter ist sie ganz schön nervenaufreibend – die Jagleidenschaft der Hunde.

Zwar wird der Pudel in Deutschland schon lange nicht mehr als Jagdhund gezüchtet, seine ursprünglichen Gene als Apportierer von Wasservögeln können viele Rassevertreter jedoch nicht leugnen. Früher war der Pudel ein klassischer Jagdhelfer „nach dem Schuss“: vor allem Wasserwild sollte er aus dem Wasser und an Land zuverlässig bringen und bei der Suche sowohl seine Augen als auch die Nase gebrauchen.

Dementsprechend jagen viele Pudel auch heute noch auf Sicht (reagieren also sobald sich etwas bewegt) und auf Geruch (gehen Duftspuren nach). Das macht den Spaziergang mit den Pudeln manchmal unentspannt. Viel schöner ist es da, wenn der Hund jederzeit abrufbar und auch bei Wildsichtung ansprechbar ist und man somit ohne Leine gemeinsam unterwegs sein kann.

DES PUDELS JAGDLEIDENSCHAFT KONTROLLIEREN

Neben vielen praktischen Übungen werden wir auch die die Hintergründe des Jagdverhaltens unserer Pudel beleuchten, so dass du das Verhalten deines Hundes besser einschätzen und vorausschauend handeln kannst.

Im praktischen Teil arbeiten wir an diesen Themen:

RÜCKRUF

Dein Hund reagiert sofort auf dein Rufen oder Pfeifen.

JAGDERSATZ

Wir schauen für welche Jagdalternative sich dein Pudel begeistern lässt.

STOPPEN / ABBRECHEN

Dein Pudel lässt sich auch unter hoher Ablenkung stoppen.

ENTSPANNUNG

Dein Hund bleibt cool, auch wenn es aufregend wird.

Jagdverhalten beim Pudel

Die Jagdpassion des Pudels kontrollieren lernen

24. & 25. Juni 2023
Samstag 10-17 Uhr, Sonntag 10-16 Uhr
28790 Schwanewede

240 € aktive Teilnahme (mit Hund)
+ 95 € für jeden weiteren Hund
+ 140 € für deine/n Partner/in
180 € passive Teilnahme (ohne Hund)

Ja, ich will dabei sein!